langhard.com - Family Blog

Home Twitter Contact me RSS
formats

Blutegel und Magic Mushrooms

Den gestrigen Abend klingten wir mit einem guten Abendessen und ein bischen Verweilen in der Nirwana Bar (ja richtig geschrieben, Big Bird, der Barbesitzer, kannte die Band Nirvana nicht einmal) aus. Es war eine gemütliche Runde am Feuer mit Leuten aus der ganzen Welt. Big Bird der Barbesitzer fragte nach unserer Herkunft. Als er Switzerland hörte, glänzten seine Augen und er schwärmte vom Schweizer Sackmesser und dass man damit Bambus schneiden könne. Wir schauten in unserem Gepäck nach ob wir eines dabei hatten. Ja, ein altes kleines Schweizer Victorinox Sackmesser!! Als wir es ihm dann schenkten konnte er nicht aufhören uns zu Danken. :)

20121205-175327.jpg

Heute gings dann müde zum Breakfast und danach auf unseren Tagestrip in den Park. Wir wanderten über Wurzeln, Matsch und kleine Flüsse. Da wir einen Guide dabei hatten, sahen wir viele Tiere die nur er mit seinen geübten Augen entdecken konnte. Wir sahen kleine Dinosaurier :) ( kleine Chameleons) die sich tarnend schlafen gelegt hatten, grosse Spinnen und sogar eine Kleine giftige Tarantula :-S darüber hinaus viele wunderschöne Schmetterlinge!!! Auf dem Weg hatte es zum Teil grosse Elefantenfussabdrücke von wilden Elefanten. Wir sahen aber keine freilebenden. Diese leben viel weiter im Dschungelinnern.

20121205-174534.jpg

20121205-174704.jpg

20121205-174857.jpg

20121205-175033.jpg

20121205-175745.jpg

20121205-175909.jpg

Nach 3 Stunden Wanderung im Tropischen Dschungel gings zum Lunch auf Steinen am Fluss. Der Lunch war Fried Rice, welcher der Guide aus seinem Rucksack zauberte. Auf den Steinen wimmelte es von Blutegeln. Diese Biester sind schneller am zu packen als man schauen kann. Sie finden sogar den Weg in die Socken!! Sohat es auch uns beide je einmal erwischt. :o

20121205-180202.jpg

20121205-180407.jpg

20121205-180704.jpg

Bei den Steinen ist der Fluss ziemlech schnell und es hat einen kleinen Wasserfall. Plötzlich zog sich der Guide das T-Shirt aus und rief: “Be carefull!!” Wir schauten was da los ist und sahen eine Frau die samt kleider und Rucksack oberhalb des kleinen Wasserfalls in den Fluss gefallen ist und dann den kleinen Wasserfall runtergezogen wurde. Auf unsere höhe konnte der Guide sie dann mit hilfe ihres Mannes rausziehen. Weiter unten am Fluss war das Wasser ruhiger und nicht mehr gefährlich. Wir waren alle erleichtert als die Frau wieder daussen war und sich nicht verletzt hatte. Danach war uns die Laune zum Baden vergangen. Wir gingen nur kurz rein um uns zu erfrischen.

20121205-181902.jpg

Danach gings wieder zurück. Wir spürten, dass es doch ziemlich anstrengend war im Tropischen Dschungel zu wandern. Eine Erschöpfung in den Beinen machte sich breit und wir sehnten uns nach einer kühlen Dusche. Trotz aller Anstrengung war es ein wunderschöner Tag inmitten derFauna und Flora Thailands!! Der Khao Sok Nationalpark ist sehr empfehlenswert und wir sind froh, dass wir die Autofahrt auf uns genommen haben und hier zwei schöne Tage verbringen durften. Heute ist der Geburtstag des Thailändischen Königs, also ein Feiertag. Für die Einheimischen gibt es deshalb heute kein kühles Chang zum Abendessen zum Glück sind wir Farangs :) In der Nirwana Bar gibt es zur Feier des Königs ein Chicken-BBQ. Dort werden wir heute den Abend wieder verbringen und morgen gehts dann zurück Richtung Phuket.

20121205-181035.jpg

20121205-181730.jpg

comments powered by Disqus