langhard.com - Family Blog

Home Twitter Contact me RSS
formats

Magdeburg 30.6./1.7.13

Magdeburg wurde erstmals 805 erwähnt. In der Nazi-Zeit und während des zweiten Weltkrieges wurden viele Menschen aus rassistischen Gründen verfolgt. Magdeburg war Standort der Schwerindustrie und Treibstofflieferant der Wehrmacht. In der Endphase des Krieges wurde die Stadt zu 90% zerstört. Die US Army eroberte grosse Teile von Magdeburg und übergab die Gebiete abmachungsgemäss den Sowjets. Viele zerbombte Baudenkmäler wurden in der DDR Zeit ganz abgerissen und durch Gebäude des sozialistischen Klassizismus ersetzt. Nach der Wende wurden historische Baudenkmäler restauriert und moderne Bauten, wie die Grüne Zitadelle von Hundertwasser, erstellt.

Magdeburg hat uns nicht so begeistert, an diesem einen heissen Junitag.

Bereits 2003 und 2006 und wiederum in diesem Jahr wurde die Stadt durch das Hochwasser der Elbe massiv getroffen.

20130805-135457.jpgKloster und modernisierter Plattenbau

20130805-135646.jpg

20130805-135710.jpgDom

20130805-135833.jpg

20130805-135930.jpg

20130805-140000.jpg

20130805-140041.jpgGrüne Zitadelle von Friedensreich Hundertwasser – sein letztes Projekt

20130805-140310.jpgÜberflutung der Elbe

20130805-140447.jpgGewitterstimmung am Abend beim Campingplatz.

formats

Krasser Kontrast – Salzwedel 29.6.13

Salzwedel, knapp zwei Autostunden von Celle entfernt, ist auch eine mittelalterliche Stadt mit schönen Fachwerkhäusern. In der jüngeren Geschichte des 20. Jahrhunderts “beherbergte”
Salzwedel ein Gefangenenlager und Truppen des DDR Grenzschutzes. Heute zeigt sich die Stadt zum Teil schön restauriert, jedoch praktisch menschenleer, sogar an einem Samstagabend.

20130728-153447.jpg

20130728-153515.jpg

20130728-153535.jpg

20130728-153604.jpg

20130728-153621.jpg

20130728-153643.jpg

20130728-153703.jpg

20130728-153847.jpg

20130728-215656.jpg
Wir waren die einzigen Gäste, der Koch wurde per Handy gesucht.

formats

Südheide und Celle 26.6. – 28.6.13

In Winsen, nördlich von Celle, verbrachten wir zwei gemütliche CamperTage

20130727-105016.jpg

20130727-105036.jpg

20130727-105108.jpg
Eine Woche früher stand das Wasser hier meterhoch.

20130727-105335.jpg
Celle, pittoreske, mittelalterliche Stadt mit Hunderten von Fachwerkhäusern.

20130727-105643.jpg

20130727-105730.jpg

20130727-123708.jpg

20130727-123728.jpg

20130727-123741.jpg
Das Rathaus, mit dem Rathauskeller, wo man gut und gemütlich speisen kann.

20130727-124001.jpg

formats

Lüneburger Heide 25.6.13

Einige Impressionen vom Naturpark der Lüneburger Heide sowie von der Stadt Lüneburg:

20130723-151641.jpg

20130723-151713.jpg

20130723-151748.jpg

20130723-151812.jpg

20130723-151836.jpg

20130723-151907.jpg

20130723-151931.jpg

20130723-152022.jpg

20130723-152123.jpg

formats

Bremen 21.6. – 23.6.13

20130721-150111.jpg

Woran denken die meisten Besucher zuerst? Richtig, an die Bremer Stadtmusikanten der Gebrüder Grimm.

Vom 21. – 24. Juni waren wir auf dem in einem Naherholungsgebiet befindlichen Campingplatz Bremen. Mit Bus und Tram (Boy und Cherry immer dabei) und einmal zu Fuss durch den Bürgerpark erkundeten wir die Sehenswürdigkeiten der Hansestadt Bremen.

20130721-151939.jpg
Hahn, Katze, Hund und Esel – omnipräsent in der Innenstadt.

20130721-152834.jpg

20130721-153004.jpg

20130721-153055.jpg
Böttcherstrasse – 100 m langes Kulturerbe des Expressionismus und Touristenattraktion

20130721-153626.jpg
Glockenspiel an der Böttcherstrasse

20130722-150932.jpg

20130722-151034.jpg
Wie Perlen auf der Schnur sind die kleinen Fachwerkhäuser aus dem 15. und 16. Jahrhundert aneinander gereiht – das Schnoorviertel.

20130722-152509.jpg
Katzencafé – verwinkeltes Restaurant mit hervorragender Küche.

20130722-153020.jpg
Campingplatz Bremen

formats

Bremerhaven 18.6. – 20.6.13

Bremerhaven ist, wie es der Name sagt, der Hafen von Bremen. Gegründet wurde die einzige Grossstadt an der Nordsee 1827, als der Hafen in Bremen zunehmend verlandete. Heute zeigt sich Bremerhaven im Hafengebiet sehr modern. Zu besichtigen sind u.A. das Schifffahrtmuseum und das Haus des Klimas.

Der nahegelegenen Womo-Platz eignete sich gut als Ausgangspunkt für Streifzüge durch die Stadt.

20130719-155201.jpg

20130719-155304.jpg
Schifffahrtmuseum, Haus des Klimas, modernes Hotel

20130719-155721.jpg

20130719-155804.jpg
Innenstadt