langhard.com - Family Blog

Home Twitter Contact me RSS
formats

Hilfsbereite Thailändische Polizei

Hier weilen wir nun. In einem wunderschönen Hotel zwichen Cha Am und Hua Hin. Ein Hotel mit wunderbarer Poollandschaft und einem Strand der uns zu Füssen liegt. Und dennoch lud es uns nicht zum Baden ein. Denn der Regen, welcher seit gestern Morgen auf uns niederprasselte, hielt erst vor wenigen Stunden ein.

20121130-001107.jpg

Doch auch die Reise von Bangkok bis hierher war mit spannenden Ereignissen vollgepackt. Angefangen bei der Zugfahrt von Bangkok nach Hua Hin, welche damit begann, das richtige Ticket zu lösen sowie das korrekte Gleis zu finden. Keine allzu einfache Angelegenheit. Doch die hilfsbereiten Bahnangestellten klärten uns freundlich auf. Die vier Stunden Fahrt waren dann mit Reiseführer, Büchern und Podcasts rasch überbrückt. Währenddessen zogen draussen verregnete Landschaften, Palmen, Berge, Kühe (Andrea hielt diese etwas weniger oft gefütterten Vrenis und Liselis zuerst für Rehe), sowie viele kleinere Ortschaften an uns vorbei.

20121130-001316.jpg

20121130-001418.jpg

In Hua Hin angekommen stellten wir fest, das unser zuvor gebuchtes Hotel nicht in der Ortschaft selber, sondern rund 20km nördlich lag. Welch ein Anfängerfehler. Dem etwas schräg wirkenden Taxifahrer wollten wir den zu teuren Preis zm Hotel nicht zahlen, daher stiegen wieder zurück in den Zug ein und fuhren zur vorletzten Haltestelle zurück. Hier wurden wir direkt an der Haltestelle vom nächsten Taifahrer angesprochen. Er verlangte zwar etwas weniger für die ca. 10km von hier aus, jedoch immer noch mehr als fair gewesen wäre. Zudem schien er keine Ahnung zu haben wo das Hotel liegt. Wir lehnten daher ab und suchten ein kleines Café mit WIFI-Zugang auf, um die Nummer des Hotels ausfindig zu machen. Man würde uns doch bestimmt abholen können. Doch so weit kam es nicht. Noch bevor wir den ersten Schluck von unseren Getränken nehmen konnten hatte uns der Taxifahrer erneut aufgesucht. Diesesmal in Begleitung von zwei uniformierten Polizisten. Man machte uns klar dass man nun wüsse wo das Hotel lag und dass der Preis des Fahrers völlig in Ordnung sei. Diese Hilfsbereiten Thailänder! :) Solch geballter Überzeugungskraft konnten wir natürlich nicht mehr wiedestehen und willigten ein.

20121130-002317.jpg

Den Abend verbrachten wir im Strandrestaurant des Hotels. Wir wählten das Loy Krathong-Menu aus, welches es zum bekannten Thailändischen Fest des Lichtes gab und assen so viele Meerestiere wie wir unser ganzes Leben vorher nicht zu Gesicht bekommen hatten. Zum Essen dazu gab es auch den Khom Fai, einen Papierballon mit Kerze welcher nach dem Anzünden in die Luft steigt. Wunderschön!

20121130-002425.jpg

Den heutigen Tag verbrachten wir in Hua Hin, dem kleinen Städtchen in welchem die High Society von Thailand seine Badeferien verbringt. Leider regnete es wiederum den ganzen Tag. Erst gegen Abend lichtete sich der Himmel und belohnte uns mit einer wunderschönen Abendrotstimmung und später mit dem im Meer reflektierenden Vollmond.

20121130-001836.jpg

20121130-001945.jpg

Morgen geht es weiter nach Kui Buri wo wir einen ehemaligen Nachbarn von Andrea treffen werden.

comments powered by Disqus